Chronik unserer Kolpingsfamilie – Der Beginn

.

Die wechselvolle Geschichte der zurückliegenden Zeit hat das Leben der Kolpingsfamilie Ostercappeln entscheidend mitbestimmt und geprägt.

Vor allem Gärtnermeister Franz Knollmeyer ist es zu verdanken, dass auch in Ostercappeln eine Kolpingsfamilie gegründet wurde.

In den Jahren 1917 – 1928 war er auf Wanderschaft und lernte das Leben in den verschiedenen Gesellenvereinen kennen. Nach seiner Rückkehr wollte er auch in seinem Heimatort viele junge Männer für die Ziele Adolph Kolpings gewinnen.

Zunächst waren es nur wenige Gesellen; aber diese machten die Idee Adolph Kolpings und seines Werkes hier recht schnell bekannt.

Am 19. Mai 1932 fand die erste Versammlung in der Gaststätte Wortmann statt.

Gott segne das ehrbare Handwerk“, mit diesen Worten wurde die Versammlung eröffnet. 25 Männer nahmen daran teil.

Die Gründungsversammlung war am Sonntag, dem 2. Oktober 1932.

Als erster Präses wurde Kaplan Friedrich Niesmann benannt.

.
.

Und es gibt uns immer noch – auch nach über 75 Jahren

„runter vom Sofa – und hin zu Kolping“

von den Kleinen bis zu den Senioren

möchten wir “Alle” willkommen heißen. 

Kurzinfo
ältere Meldungen